Skip to main content

Damen 2 | Vorzeitiger Ligaerhalt nicht geglückt

| Anja Stulz | News

Am Sonntagmittag trafen wir bei unserem vorletzten Saisonspiel auf das Team der HSG Handball Brugg.

Mit einem Sieg in diesem Spiel hätten wir die beiden Mannschaften auf den Abstiegsplätzen direkt hinter uns so distanzieren können, dass aufgrund des besseren Torverhältnisses der Ligaerhalt so gut wie im Trockenen gewesen wäre. Da die Gegnerinnen aus Brugg jedoch momentan vom ersten Tabellenplatz grüssen, war uns klar, dass sie uns die zwei Siegespunkte nicht kampflos überlassen würden. Eine starke Leistung unsererseits war also gefragt, wollte man sich den vorzeitigen Ligaerhalt sichern.

Bereits zu Beginn der Partie zeigten sich dann jedoch deutliche Schwächen in unserer Abwehrarbeit. Man liess den Gegnerinnen zu viele Freiräume, wodurch sie immer wieder zu freien Torschüssen kamen oder ihre Kreisläuferin freispielen konnten. Da wir mit unserem Angriffsspiel aber auch zu guten Torchancen kamen und diese auch weitestgehend verwerteten, konnten wir den Rückstand bis zur 20. Spielminute konstant auf zwei Tore begrenzen. In den letzten zehn Spielminuten vor der Halbzeitpause schlichen sich dann jedoch auch in unserem Angriff vermehrt Ungenauigkeiten und Fehlwürfe ein, wodurch der Torrückstand bis zum Pausenpfiff auf 14:21 anstieg.

In der zweiten Spielhälfte war also eine deutliche Steigerung notwendig, wollte man die Partie noch kehren und die wichtigen zwei Siegespunkte gewinnen. Die EMMA-Spielerinnen wehrten sich dann nach Wiederanpfiff auch nochmals kämpferisch gegen die drohende Niederlage und man konnte den Rückstand zwischenzeitlich auf 21:24 verkleinern. Da in der Verteidigung jedoch weiterhin die letzte Konsequenz fehlte, konnte der grosse Rückstand der ersten Halbzeit bis Spielende leider nicht mehr komplett aufgeholt werden. So mussten wir uns nach 60 Spielminuten der HSG Handball Brugg mit 30:34 geschlagen geben.

Nun gilt es, die positiven Aspekte aus dem Match mitzunehmen, unsere Lehren aus den Fehlern und Schwächen zu ziehen und beim letzten Spiel der Saison am 20. April auswärts gegen den TV Pratteln gemeinsam nochmals alles zu geben. Hopp EMMA!