H2 | Die Wiedergutmachung

Nachdem (fast) alle die historisch höchste Niederlage des H2 verarbeitet haben, langsam aber sicher wieder ohne Probleme einschlafen und vor allem durchschlafen konnten, machte man die Rechnung ohne Ueli. Ohne Vorwarnung und ohne Antasten, streute er Salz in die, doch noch grossen Wunden. Es sei das Spiel Nummer 1 nach dem Debakel und es gehe jetzt um eine Reaktion. Diese Aussage liess dem Zwöi das Blut in den Adern einfrieren, Angstschweiss den Rücken runterlaufen und versetzte jeden wieder in die dunkelsten Stunden und Tage nach dem Derby.

D2 | Weiter auf der Siegerstrasse

SG Malters/Menznau: Egli/Haas; Albisser (6/1), Emmenegger (2), Fallet (2), Furrer (1), Geering (1), Manganelli (4), Stäldi (3), Stulz, Röösli, Wyss (5)

Die Ausgangslage präsentierte sich in der Tabelle relativ deutlich. Die SG Malters/Menznau war als Tabellendritter gegen das Schlusslicht aus Ruswil klar in der Favoritenrolle. Aber aus der Vergangenheit weiss man, dass die Spiele erst gespielt werden müssen um die Punkte für sich beanspruchen zu können.

D1 | Sieg gegen HC Arbon

Bei der Matchbesprechung wurde von den Trainern nochmals erwähnt, dass es einiges mehr an Aggressivität und Kampfwillen brauche. Denn nur so würden wir wieder auf die Siegerstrasse zurück finden. Wir starteten gut in die Partie. Mit schön herausgespielten Toren konnten wir nach fünf Minuten bereits mit 3:1 in Führung gehen. Doch in der Verteidigung haperte es mit der Absprache und die Arbonerinnen konnten mit gutem Kreisanspielen Punkten.

D1 | HC Malters - HC Arbon

Nach der schwachen Leistung gegen den ATV/KTV Basel 2,  wollen wir am kommenden Samstag, 18. Februar,  gegen den  HC Arbon wieder punkten. Das Damen 1 ist sich bewusst, dass gegen den HC Arbon einiges mehr an Kampfgeist, Aggressivität sowie Chancenverwertung benötigt wird. Wenn wir an die Leistung der ersten 20 Minuten gegen den ATV/KTV Basel anknüpfen können, wird es sicher ein spannendes Spiel gegen die Damen des HC Arbon geben.
Das Damen 1 ist nach der Enttäuschung top motiviert unseren treuen Fans ein tolles Spiel zu zeigen. Wir freuen uns am Samstag den 18. Februar 2017 um 19:00 Uhr,  auf ein lautes, unterstützendes  Publikum in der Sporthalle  Oberei in Malters.

HOPP HC MALTERS!

D2 | Fokus auf die Meisterschaft

Das handballfreie Wochenende kam genau zur rechten Zeit. Wir konnten das Cup-Aus verdauen und neue Energie tanken für die restlichen Spiele der Rückrunde.
 
Mit dem BSV Borba Luzern stand uns ein Gegner aus der unteren Tabellenhälfte gegenüber. Jedoch war uns allen bewusst, dass die Tabelle nicht viel Aussagekraft besitzt und das Team von Luzern nicht unterschätzt werden darf. So starteten wir konzentriert ins Spiel. Nach 10 Minuten lagen wir bereits mit 3 Toren vor und unser Spiel lief wie gewünscht. Dann schlichen sich einige Fehlwürfe und technische Fehler ein, sodass Borba in der 12. Minute der Ausgleich gelang. Danach schien es als ob wir den Gegner mit unserem Fehler-Fieber angesteckt haben. Zahlreiche technische Fehler und Fehlwürfe auf Seiten des Gegners verhalfen uns zu einer 2-3 Tore Führung, die sich zur Pause etablierte (14:11).

D1 | Spiel zum Vergessen -> Abhacken

Gewinnen heisst, dass du bereit bist länger zu laufen, härter zu arbeiten und mehr zu geben als alle anderen

So lautete die Devise für dieses Spiel. Eigentlich klar! Das Spiel begann und wir starteten souverän. Es war von beiden Seiten aus ausgeglichen. Basel machte ein Tor und wir schossen darauf hin wieder den Ausgleich. Wir überzeugten mit schönen Kreisanspiele und zeigten ansehnliche Spielzüge. Jedoch war die Verteidigung von Anfang an nicht so, wie wir es von uns eigentlich gewöhnt sind. Der erarbeitete Punkt im Angriff verloren wir dann wieder in der Verteidigung. Auch im Angriff ging irgendwann das Zusammenspiel verloren und jeder versuchte selber sich durch die Verteidigung zu kämpfen. Bis zur ersten Pausen waren die Baslerinen immer mit 1-2 Punkten voraus.

H1 | Es geht also doch!

Während sich die restlichen Malterser bereits im Kaffizelt am Schabeball vergnügten, hatte s’Eis am Samstagabend noch ein grosses Stück Arbeit vor sich. Das Auswärtsspiel gegen Willisau stand an. Mit lediglich einem Punkt Vorsprung zum roten Strich und einer enttäuschenden Leistung gegen den TV Muri vom letzten Wochenende, war ein Sieg zwingend nötig.

D1 | HC Malters - AV/KV Basel II

Nach zwei Wochen Spielpause erwartet uns dieses Wochenende den Gegner ATV/KV Basel II. Beim letzten Spiel gegen Basel, welches auswärts stattfand, kamen wir mit 2 Punkten nach Hause. Diese zwei Punkte wollen wir dieses Wochenende befestigen! Wir konnten in den letzten zwei Wochen gut trainieren und haben uns auf das kommende Spiel bestens vorbereitet… Mit einer starken Verteidigung, sicheren Spielzügen und unserem unentbehrlichen Kampfgeist werden wir den Sieg erspielen.

Wir freuen uns auf eure Unterstützung am kommenden Samstag ,11.02.2017 um 19:00 Uhr in der Oberei Halle.  HOPP Malters!

D2 | Aus der Traum vom Final Four

Nach der Meisterschafts-Niederlage gegen den HC Kriens, wollten wir es im Cup gegen dieselbe Mannschaft natürlich besser machen. Hacky nutzte alle seine „Handball-Verbindungen“, um unser dezimiertes Team zu vergrössern. Wir konnten auf D1 Spielerinnen, eine „Ehemalige“ und eine Trainerin zählen. Danke für Eure Unterstützung!

Das Spiel war von Anfang an hart umkämpft. In der ersten Halbzeit lagen wir immer mit ein/zwei Toren im Rückstand. Beim Pausenpfiff stand es aber dann 12:12.

Nach der Pause erwischten wir den etwas besseren Start und konnten 2 Tore vorlegen zum 14:12. Anstatt uns entscheidend abzusetzen, holten die Krienserinnen wieder auf. Danach ging das Spiel hin und her. Der HC Kriens legte ein Tor vor; wir glichen wieder aus. Beim Stand von 17:17 hatten wir die schwächsten 10 Minuten des ganzen Spiels: zuviele Eigenfehler und Ballverluste. Eiskalt konterten die Krienserinnen mit schnellen Gegenstössen und zogen davon. Den 4-Tore Vorsprung konnten wir nicht mehr einholen und verloren diesen Cup ¼-Final mit 21:24 Toren.

H2 | Derby in Kriens

Nach einem erfolgreichem Rückrundenstart gegen Altdorf war wieder einmal Derby-Time. Gegner am Samstag war der HC Kriens, der ungeschlagen an der Tabellenspitze liegt.

Manchmal muss man Prioritäten setzen können, denn neben dem Zwöi hatten auch noch andere Sportler Ernsteinsätze an diesem Wochenende. Roger Federer konnte in Melbourne sein 18. Grand Slam Titel holen und dies sollte auf jeder Vereinsseite gehuldigt werden. S’Zwöi gratuliert RF von Herzen! Ebenfalls gratulieren möchte s’Zwöi Beat Feuz. Feuz holte den ersten Podestplatz für die Schweizer Herren in einer Abfahrt dieser Saison. Natürlich möchte s’Zwöi auch der Französischen Nationalmannschaft zum WM-Titel gratulieren, obwohl die Präferenzen eher auf Seiten der Norweger lagen.

Zurück zum Derby: Kriens ist weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze, Ueli hat (keine) Nerven aus Stahl, Oli kennt den Weg nach Kriens wie sein eigener Nachhauseweg und Tom kennt nun die Situation, als einziger Torwart mit Eisbeutel im Tor zu stehen!

Resultat: Ganz viel zu ganz wenig!

Ein Spiel zum Vergessen!!!

D2 | Hauptprobe missglückt

Mit einem schmalen Kader von 10 Frauen fuhren wir nach Kriens zum Leader. Die Motivation war aber gross, als Underdog dem Ranglisten-Ersten ein Bein zu stellen. Mit einem Penalty gingen wir 0:1 in Führung. Die Krienserinnen kämpften mit harten Bandagen in der Verteidigung. Dies zeigte unser 2. Tor, ebenfalls ein Penalty. Trotz grossem Engagement konnte sich die Heimmannschaft in der ersten Viertelstunde aber mit zum Teil 5 Toren absetzen. Als Pia Albisser auch noch verletzungsbedingt ausfiel, wurde unsere Ersatzbank nochmals kleiner. Vor der Pause kamen wir aber nochmals auf zwei Tore heran (14:12). Beim Stand von 15:12 ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel hatten wir einen Einbruch. „Dank“ vielen technischen Fehlern und sonstigen Ballverlusten unsererseits, konnte der HC Kriens mit Gegenstössen ihren Vorsprung vergrössern. Wir schossen noch einige schöne Tore; der Vorsprung war aber nicht mehr einzuholen. Wir verloren dieses Spiel mit 28:21 Toren.

Am nächsten Mittwoch geht es in der Ei-Halle gleich weiter mit dem Cup. Gegner in diesem ¼-Final ist …….. der HC Kriens. Der Anpfiff ist um 20.30 Uhr, und wir haben eine erneute Chance, dieses Team zu schlagen.

D1 | Federer hat vorgelegt, das Damen 1 zog nach

Nach dem verlorenen Spiel am Samstag gegen den HC Goldach-Rorschach wollte das Damen 1 am Tag darauf auswärts gegen DHB Rotweiss Thun eine Reaktion zeigen.

Die beiden Teams starteten ausgeglichen in die Partie. Gegen die offensive Verteidigung der Thunerinnen konnte der HCM mit viel Laufbereitschaft schöne Tore herausspielen. Die Gegnerinnen spielten mit viel Tempo nach vorne und waren oft aus der zweiten Reihe erfolgreich. Der variantenreiche Angriff von Thun brachte dem HC Malters anfangs einige Abstimmungsprobleme, welche das Team aber im Verlaufe des Spiels in den Griff bekam. Bis zur Pause erspielte sich das Damen 1 einen 2-Tore Vorsprung (10:12).

H1 | Erfolglos gegen das Schlusslicht

Am Samstagabend resultierte für das Herren 1 gegen den TV Muri eine weitere Niederlage. Nach dem erfolglosen Auftritt im Thäli vom letzten Wochenende wartet die Mannschaft somit noch immer auf den ersten Sieg im neuen Jahr.

Gegen das Schlusslicht aus dem Aargau zeigte der HCM eine insgesamt enttäuschende Leistung. Bereits früh rannte das Heimteam einem vier Tore Rückstand hinterher. Speziell in der Deckung bekundete das H1 enorme Mühe, agierte zu passiv und liess sich von der allgemein trostlosen Stimmung in der Oberei anstecken. Daran konnten auch die beiden Joker aus dem H2 nichts ändern, welche den arg dezimierten Kader des HCMs unterstützten. Zwar gab es in der zweiten Halbzeit einen Lichtblick als man den Match kurzzeitig ausgleichen konnte, schlussendlich war das Spiel der Gastgeber aber in den entscheidenden Phasen zu Fehleranfällig. Für einen finalen Lucky Punch fehlten dem HCM dann schlicht die Kräfte und personellen Alternativen auf den einzelnen Positionen. Malters verlor mit 27:32 und beendete den Handballabend ohne Punktgewinn.