D1 | Wichtiges Spiel gegen die Tabellenführenden

Am kommenden Samstag spielen die Frauen des HC Malters gegen den HSG Leimental.

Durch das erste Spiel gegen unsere Konkurrentinnen, welches wir für uns gewinnen konnten, kennen wir das Spielverhalten dieser Mannschaft und wissen, dass es nicht einfach wird.

Aufgrund unserer Tabellensituation und unserem Ziel in die Aufstiegsrunde zu kommen, ist es für uns Pflicht jedes Spiel zu gewinnen.

Wir sind „kribbelig“ auf das Spiel am Samstag und werden es mit viel Ehrgeiz, Kampf und natürlich auch Freude angehen.

Anpfiff 20:00 Uhr in der Sporthalle Oberei in Malters.

PS: Es fällt uns einfacher mit einer zahlreichen Unterstützung. 😉

H1 | Aufstehen und weiter geht’s!

Über unser letztes Auswärtsspiel am vergangenen Samstag (16.11.2019) lässt sich so einiges sagen. "Jungs gut gekämpft" oder "Herren, das Vorgenommene umgesetzt - leider knapp verloren" gehört sicherlich nicht dazu. Lässt sich anhand der deutlichen Niederlage (29:17) gegen den BSV RW Sursee auf den gesamten Matchverlauf schliessen? -- Meines Erachtens nicht. Aber haben wir nicht das gezeigt, zu was wir im Stande wären? – JA ganz klar!

Nach dem Anpfiff des Spiels schaukelten beide Teams ihre Torkonten abwechslungsweise hoch. Erst in der 14. Minute gelang es den Herren aus Sursee sich mit 2 Toren leicht abzusetzen. Unser Spiel zeichnete sich eher durch Fehler und langsamen Handball aus, als durch Kampfgeist und Schnelligkeit. Wobei letzteres aufgrund des knappen Kaders bewusst nicht forciert wurde. Wir fanden keinen wirklichen Zugang zum Spiel. Vorne mangelte es am Ausnutzen der Zwischenräume und hinten spielten wir unser Verteidigungssystem nicht als organisierte Einheit. Erstaunlicherweise lagen wir nur beim Halbzeitpfiff nur mit 3 Toren im Rückstand.

D1 | Pflicht erfüllt

Am vergangenen Sonntag erreichte der HC Malters ihr Ziel auswärts in Emmen mit 20:31. Aufgrund der aktuellen Tabellensituation war das Ziel nämlich nicht nur der Sieg, sondern auch viele Tore zu werfen.

Der Start gelang den Emmerinnen besser, allerdings fanden die Malterserinnen bald ins Spiel und konnten sich zeitenweise mit 3 Toren Vorsprung absetzen. Vor allem die wurfstarken Aufbauerinnen konnten auf beiden Seiten ihre Tore verbuchen. Die erste Halbzeit war ziemlich ausgeglichen und umkämpft, so dass es zur Pause 11:12 für den HCM stand.

H1 | Die Sterne standen gut

Nachdem der HC Kriens das Herren 1 aus dem Cup befördert hat, war an diesem Sonntag noch eine Rechnung zu begleichen. Die Sterne standen gut für den HC Malters. Für die Krienser war es bereits der zweite Match an diesem Wochenende und es lag ein grosser Druck auf ihnen, da sie in dieser Meisterschaft bisher noch keinen Punkt ergattern konnten. Ausserdem sind viele HCM Fans angereist um das Auswärtsteam zu unterstützen. Trotzdem würde es nicht einfach werden, die Krienser in die Knie zu zwingen.

Dies zeigte sich in der ersten Halbzeit. Auch wenn der HCK zunächst mit zwei Toren in Führung ging konnte sich keine Mannschaft einen entscheidenden Vorsprung erarbeiten. Und dann schon in der sechsten Minute der Schock für den HC Malters. Unser Goali Pascal Renggli wird vom Feld getragen. Die Verantwortung lag nun bei Sandro Bucher, welcher in den ersten Minuten auf dem Feld zeigt, dass das heute sein Tag ist. Dank einer guten Leistung in der Abwehr konnte der HCM in der Pause das Feld mit einem Tor Vorsprung (11:12) verlassen.

Rückblick Sportwoche 2019

am 23. November um 19:30 Uhr

Der Rückblick findet im Anschluss an das Herren 1 Spiel im Foyer statt.

Wir freuen unser gemeinsames Flashback zur Sportwoche 2019 in Schüpfheim. 

D1 | Einen Punkt verloren!

Am vergangenen Sonntag spielte das Damen 1 von Malters Auswärts gegen den HC Kriens 23:23 Unentschieden.

Motiviert, gespannt und voller Energie starteten wir ins Rückspiel gegen die Gegnerinnen aus Kriens. Die erste Halbzeit verlief sehr ausgeglichen. Nie konnte sich ein Team richtig absetzen. Zur Pause stand es 11: 13 zu Gunsten des HC Malters.

Unser Gegner schaffte es nie, in der Startviertelstunde der zweiten Halbzeit, in Führung zu gehen. Ab dann war es ein wortwörtlicher Kopf an Kopf Rennen. Das Spiel war unsererseits von zu vielen technischen Fehlern und einer schlechten Chancenauswertung geprägt.

Das Spiel endete, wie schon geschrieben, Unentschieden. Ein verlorener Punkt für den HC Malters. Die nächste Chance auf zwei Punkte kommt am Sonntag 17.11.2019, um 17:00 Uhr gegen Emmen.

D2 | Hypothek wegen Betriebsunterbruch

Die SG Malters/Emmen holt sich der ersten Halbzeit eine zu grosse Hypothek und verliert gegen Spono Future mit 19:28.

Wir staunten nicht schlecht: Ein Kartonschachtelgetränk sollte uns an diesem Samstag retten? Skeptische Stimmen verstummten beim goldigen Schluck und wir gingen locker-vom-Hocker aufs Feld. Absteiger Spono Future erwartete uns schon!

Ein kurzes Platzhirschgehabe («ech spele nome wemmer DIESiite nänd!») und die Feststellung, dass die Gegnerinnen teilweise halb so alt wie einige Emmas waren, später: Anpfiff. Tanja legte los wie der Feuerteufel – Flammenwurf! – und legte gleich einen Siebenmeter nach. Eine souveräne 2:0-Führung. Darauf folgte ein Betriebsunterbruch: Wir liessen das Handball spielen sein und das Verteidigen auch. Ratzfatz spielten sich die Gäste durch die zahme Abwehr und ihre Torhüterin verbuchte einen Save nach dem anderen. So mit etwa sieben Toren im Rückstand besannen wir uns: Es soll ja irgendwie nicht peinlich werden. Abwehr danach etwas stabiler, aber der Angriff, naja.

H1 | Ein harter und nervenaufreibenden Kampf für 2 Punkte.

Nach dem Match gegen Willisau und den darauffolgenden Trainings, war der Kopf noch voll mit Änderungen, die im Spiel vorgenommen werden müssen. Dementsprechend kam die magere Truppe, dank dem Herren 2 Team aufgestockt, konzentriert und kampfbereit nach Ruswil.

Während des Matches wurde bald klar, dass es kein einfacher Sieg werden würde, denn die Führung wurde zwischen dem HC Malters und dem SG Ruswil Wolhusen hin und her gegeben. Ohne, dass je eine Mannschaft fähig war, den Vorsprung auf mehr als 2 Goals auszubauen.
Noch kurz vor der Halbzeit verlor der Malteser Trupp die Führung und musste mit einem Resultat von 10:10 in die Pause gehen.

D1 | Sieg gegen ATV/KV Basel

Für das Spiel gegen Basel war das Ziel klar: Ein Sieg muss her. Dementsprechend haben wir uns auch auf ein hartes Spiel vorbereitet.

Das Meisterschaftsspiel vom letzten Samstag gegen den ATV/KV Basel startete sehr ausgeglichen und war geprägt von vielen Fehlern. Die Baslerinnen konnten von Beginn an immer wieder mit 1-2 Toren vorlegen, Malters blieb jedoch hartnäckig und konnte den Anschluss halten. Erst in der 14. Minute gelang es den Malterserinnen, mit dem Treffer zum 7:6 erstmals die Führung in diesem Spiel zu übernehmen. Beide Teams mussten sich ihre Tore hart erkämpfen und dementsprechend konnte sich keins der beiden Teams vom Gegner absetzen. Kurz vor der Pause gelang den Baslerinnen noch der Ausgleich zum 16:16 Pausenstand.

D1 | Der Underdog im Cup-Viertelfinal

«Malters wehrt sich tapfer und scheitert», war am Tag nach dem Cupspiel in der Luzerner Zeitung zu lesen. Das ist eine ziemlich treffende Beschreibung des Abends. Aber alles von Anfang an. 

Die Vorfreude auf das bevorstehende Cupspiel war gross. Man kriegt schliesslich nicht so schnell eine Chance im Viertelfinal des Schweizer Cups zu stehen. Nicht zuletzt deshalb war auch die Aufregung vor dem Spiel deutlich zu spüren. Aber wie es schien tat diese Aufregung den Malterserinnen sehr gut, denn der Start in die Partie gelang und der HCM konnte mit 1:0 in Führung gehen. Die ganze erste Halbzeit konnten die 1. Liga-Damen aus Malters so gut mit dem SPL 1-Team aus Herzogenbuchsee mithalten, dass sich die Überklassigkeit des Gegeners gar nicht bemerkbar machte. Die Malterserinnen konnten mit schön herausgespielten Toren, einer kompakten Verteidigung und den super Paraden von Goalie Sarina Zihlmann sogar ein paar Mal kurz die Führung übernehmen. Das Zwischenresultat zur Halbzeit war ein knappes 8:9 zu Gunsten des HVH.