D1 | Kämpferisch zu zwei wichtigen Punkten!

Geschrieben von Seraina Tobler.

Durch das wunderschöne Emmental und über den Schallenberg-Pass wurde vergangenen Sonntag der Weg in die Turnhalle Gotthelf in Angriff genommen. Um 16:00 Uhr war Anpfiff gegen das Team des DHB Rotweiss Thun 2. Erwartet wurde ein hart umkämpftes Spiel, trennte man sich doch im Hinspiel in Malters mit 30:31 zugunsten der Thunerinnen. Ziel war daher die Revanche mit positivem Ausgang für die Malteserinnen.

Schon nach wenigen Spielminuten kristallisierte es sich heraus, dass dieses Spiel an den Nerven zehren und für ein paar graue Haare mehr sorgen wird…! Denn die beiden Teams spielten wie erwartet sehr ausgeglichen, schenkten sich nichts und so wurde die Führung zwischen den Malteserinnen und den Thunerinnen wie ein «Sack heissi Härdöpfu» (kein korrektes Sprichwort gemäss Duden, aber eine bekannte Redewendung unseres Trainers...) hin- und hergegeben.

Speaker/-in gesucht!

Geschrieben von Andri Flückiger.

Hast du Lust, in der Sporthalle Oberei für Stimmung zu sorgen? Interessierst du dich für Technik und Musik? Dann bist du bei uns genau richtig! Als Speaker/-in hast du die Aufgabe, die aktiven Mannschaften während dem Spiel zu unterstützen und die Stimmung an einem Spieltag so richtig zum Kochen zu bringen.

Als Speaker/-in hast du pro Saison, je nach Spielanzahl, 4-5 Einsätze und kommentierst das Spiel der besten ersten Mannschaften (H1 und D1) beim HC Malters.

Am Anfang wirst du natürlich eine Einführung in das System erhalten und du wirst von den bereits aktiven Speaker/-innen betreut.

Bei Interesse melde dich doch direkt bei David Wyss via kommunikation@hc-malters.ch.

Die Aufgabe der Speaker/-innen ist für den HC Malters von grosser Bedeutung. Deshalb freuen wir uns, wenn du dich bei uns meldest.

H1 | Weitere zwei Punkte

Geschrieben von Manuel Schmid.

Am Samstagnachmittag haben wir uns für das Spiel gegen Borba Luzern versammelt. Allen war klar, dass wir weitere zwei Punkte holen wollen. Um dies zu erreichen, wollten wir hart, schnell und sicher spielen. Den Angriff der Gegner in der Verteidigung gleich unterbrechen und danach selbst schnell in den Gegenangriff gehen. Trotz der gesetzten Ziele konnte unser Kampf- und Teamgeist nicht vollständig geweckt werden, die zwei Punkten holten wir aber ab.

Wir starteten in der Verteidigung mit einem Offensiven 3-2-1, um nahe am Gegenspieler zu sein, um die Angriffsversuche gleich unterbrechen zu können. Dies hat teilweise geklappt, zum Teil konzentrierten wir uns zu fest auf den jeweiligen Gegenspieler, dabei ging unsere Formation etwas verloren. Um das Durcheinander aufzulösen, gingen wir in die Defensive zurück, dadurch bekamen wir den Gegner wieder in den Griff.

D2 | En gueti Wiiswii-Pause

Geschrieben von Lilian Vogel.

Nach dem wir schon zu spät nach Lausanne abgefahren sind, hatten wir eine sehr lustige Fahrt. Die Hinfahrt Party kann beginnen…. Da kam noch plötzlich ein Signal „AdBlue“ gering. Was das wohl heisst? Wir wissen es jetzt und bei einer Tankstelle wurde dies nachgefüllt und die Fahrt ging weiter. 

Angekommen ging es bereits sehr schnell mit dem Einlaufen los. Danach kommt die bekanntliche „Wiiswii-Pause“, welche uns bei jedem Match sehr gut mitbegleitet. Wir wussten es wird eine sehr strenger Match, da wir nur zu 9. gingen. Nichts desto trotz gingen wir mit Spass aufs Feld und zeigten was Emma so auf Lager hat. Souveräne Spielzüge erzielten unsere Tore. Die Gegner spielten mit einem sehr raschen Tempo, diesem konnten wir Anfangs recht gut mithalten gegen dem Schluss der 1. Halbzeit dann nicht mehr so.

D2 | Niederlage in Lyss

Geschrieben von Lilian Vogel.

Nach einer tollen Fasnachtswoche haben wir am Fasnachtssamstag unsere Sachen gepackt und haben uns auf den Weg nach Lyss gemacht. Mit einem reduzierten Kader und einer kleinen Verspätung, sind wir in Lyss eingetroffen.

Wir sind kämpferisch in das Spiel gestartet. Obwohl Lyss immer wieder in Führung war, haben wir  zurückkämpfen können. Mehr als ein Unentschieden schafften wir jedoch nicht.  In die Pause mussten wir dann leider mit einem Tor Rückstand. Lyss führte mit 16:15.

Nach der Pause kamen wir mit viel Motivation zurück. Wir hatten jedoch Schwierigkeiten mit der Verteidigung von Lyss. Sie verteidigten sehr offensiv. Zudem machten wir diverse technische Fehler. Trotzdem konnte sich Lyss anfangs der zweiten Halbzeit nicht absetzen. Wir kreierten immer wieder Torchancen. Mit der Zeit häuften sich dich technischen Fehler auf unserer Seite und auch die Abschlüsse konnten wir nicht mehr alle in Tore verwandeln. Zudem spielte Lyss immermehr aufs Tempo. So wurde die Tordifferenz immer grösser und wir mussten Lyss niedergeschlagen mit einem Endstand von 28:37 verlassen. Die 2 Punkte haben wir leider nicht nach hause bringen können, doch wir freuen uns auf eine Revanche.

D2 | Ein „harziger“ Match

Geschrieben von Lilian Vogel.

Wir gingen sehr motiviert nach Stans. Da dies die einzige Mannschaft in unsere Umgebung ist,  wollten wir unbedinngt gewinnen. 

In der ersten Halbzeit war unsere Verteidigung nicht so gut. Dafür lief der Angriff besser.

In der zweiten Halbzeit stellten wir unsere Verteidigung um. Deshalb hatten wir unsere Gegner besser im Griff. Zum Schluss konnten wir mit einem 19:22 gewinnen. 

H1 | Ein Montagabend zum vergessen!

Geschrieben von Tom Lustenberger.

Wir gratulieren dem TV Sarnen zu den zwei Punkten. 

Am kommenden Sonntag, reist der HCM nach Brunnen zu den Mythen-Shooters. 

Wir werden alles daransetzen, die Punkte nach Malters zu holen. 

Hopp HCM

Pascal Müller gibt Präsidentenamt Ende Saison ab

Geschrieben von David Wyss.

Zum Ende der aktuellen Saison tritt Pascal “Mölli” Müller als Präsident des HC Malters zurück. In zwei Etappen hatte er diese Funktion insgesamt neun Jahre inne.

Save the date: Helferessen 2022

Geschrieben von David Wyss.

Das Helferessen wird ein Brunch sein und findet am Sonntag, 1. Mai 2022 statt. Alle Helferinnen und Helfer des HC Malters dürfen sich dieses Datum bereits vormerken.

D1 | Erfolgreiches Spiel in Emmen!

Geschrieben von Caroline Huber.

Nach der knappen Niederlage die Woche zuvor gegen den DHB Rotweiss Thun, bei welcher die Damenmannschaft des HC Malters trotz einer guten Mannschaftsleistung das Spiel aufgrund fehlender letzter Konsequenz verlor, war die Ansage fürs kommende Auswärtsspiel gegen den HC Emmen glasklar: Zwei Punkte müssen her!

D1 | Kampfgeist nicht belohnt: Niederlage im ersten Spiel

Geschrieben von Seraina Tobler.

Endlich war es so weit! Nach der gefühlt langen «Winterpause» galt es für das Damenteam des HC Malters wieder ernst: Der Kampf um eine gute Platzierung in der Abstiegsrunde startete mit dem Heimspiel gegen das Team des DHB Rotweiss Thun.

Der Start in das Spiel verlief wie gewünscht: Die Malteserinnen traten überzeugend auf und konnten sich so dank eines starken Angriffs – mit voller Wurfkraft und/oder durch die Lücken der gegnerischen Verteidigung – einen Drei-Tore-Vorsprung herausspielen. Der «kleine» Vorsprung konnte trotz des Aufbäumens des Gegners in der 21. Minute (Spielstand 9:9) bis knapp in die 24. Minute gerettet werden.

Und dann? Könnten wir die nächsten fünf Minuten aus dem Matchergebnis streichen, würden wir wohl alle sofort unterschreiben. Geht leider nicht und deshalb müssen wir mit der Tatsache leben, dass durch Unkonzentriertheit einige Fehler auftraten sowie durch Fehlschüsse die zuvor starke Angriffskonsequenz eine niedrigere Erfolgsquote aufwies. Und just zu diesem Zeitpunkt hatten unsere Gegnerinnen den längeren Atem – Pausenstand 14:14!