Tag 4

Ein düsteres Erwachen gab es am Dienstagmorgen. Nicht nur die Nacht war für einige sehr kurz, auch das Wetter zog die Stimmung etwas an den Tiefpunkt.

Der morgendliche Lauf wurde deshalb zu einem Aerobic umgebaut, welches in der gedeckten Markthalle durchgeführt werden konnte. Die Stimmung war sogar so verschlafen, dass beim Frühstück eine gespenstige Stille herrschte. Ganz zur Freude der Leiterinnen und Leiter.

Nach dem Zmorge ging es dann wieder ans Trainieren. Die Einen feilten an ihren Techniken, während Andere sich auf dem Eis oder im Hallenbad vergnügten. Und bis zum Mittag zeigte sich dann auch vermehrt die Sonne und die Stimmung wurde spürbar besser.

Gestärkt vom feinen Zmittag, wurde dann am Nachmittag wieder eifrig trainiert, gebadet oder sich auf dem Eisfeld ausgetobt.

Am Abend gab es wiederum eine amüsante Runde «Die perfekten 2 Minuten», in welchen viel Geschicklichkeit gefragt war. Die Aufgabe war eigentlich ziemlich einfach: Ein Becher, ein Bierdeckel, eine Wäscheklammer und 2 Franken waren Teil dieses Spieles. Als Turm aufgebaut, galt es nur die Münze in den Becher zu kriegen.

Etwas erschöpfter als noch am Vorabend, sind die Kinder und Jugendlichen danach ins Bett gefallen.

Bildergalerie Tag 4