H1 | Punktejagd im tiefen Tal

Geschrieben von Björn Bucher.

Hat es schon Schnee im Tääli? Braucht es ein Allrad mit Winterpneus oder sogar Schneekettenpflicht? Leicht angespannt, aber höchst motiviert nahmen wir die lange Reise auf uns. Ob Schnee oder nicht war uns von Anfang an eher zweitrangig. Unser Fokus lag beim bevorstehenden Match, mit dem Wissen, dass das eine harte Partie gegen den KTV Muotathal wird.

Bei der Matchansprache durch unseren Trainer, war jedem Einzelnen bewusst, wie wir spielen müssen, um wichtige Punkte mitzunehmen nach Malters. Eine offensive und starke Verteidigung mit grosser Laufbereitschaft für das Team war gefordert. Die Anfangsphase des Matches gestaltete sich nicht gerade torintensiv. Durch starke Paraden von unserem Torwart Pascal Renggli konnten wir aber langsam aber stetig in Führung gehen. Das gab dem ganzen Team ein starkes Gefühl und es stand nach 15 min mit 7:4. Je näher die Pause kam, desto mehr liess jedoch die Kraft nach und es schlichen sich öfters technische Fehler ein. Zur Pause stand es 13:13 und jedem war bewusst, ein möglicher Sieg bei 10% mehr Leistung von jedem Einzelnen ist möglich.

D1 | Niederlage gegen den STV Willisau

Geschrieben von Martina Häfliger.

Am vergangenen Donnerstag spielte das Damen 1 des HC Malters auswärts gegen den STV Willisau. Das Spiel begann unkonzentriert mit technischen Fehlern und Fehlwürfen. Nach einem eher harzigen Start, ging die Partie anschliessend ziemlich ausgeglichen weiter. Beidseitig wurde hart aber fair gekämpft und Tore wurden erzielt. Der STV Willisau stand jedoch immer mit mindestens einem Tor in Führung. In der 29. Spielminute gelang es dem HC Malters den Ausgleich zu sichern und anschliessend mit zwei Toren Vorsprung, mit einem Stand von 10:12, in die Pause zu gehen.

Die zweite Hälfte begann und der HC Malters ging wieder konzentriert an die Sache, das Spiel blieb weiterhin ausgeglichen. Die Malterserinnen konnten den Vorsprung bis zur 54. Spielminute halten, als dann der STV Willisau zum 20:20 ausgeglichen hat. Die Partie blieb spannend bis zur letzten Spielminute. Es wurde hat gekämpft bis zum Schluss, jedoch gelang es dem HC Malters nicht, die Partie zu drehen. Die Partie endete mit einer 23:22 Niederlage für den HC Malters.

D1 | Zweites Auswärtsspiel

Geschrieben von Martina Häfliger.

Nach dem Sieg im Cup 1/8-Final gegen HV Olten steht am kommenden Donnerstagabend das nächste Meisterschaftsspiel auf dem Programm.

Die Malterserinnen treffen am Donnerstag 17. Oktober 2019 auf den STV Willisau.

 

Anpfiff ist um 20.30 Uhr im Hallenbad Willisau. 

Wir freuen uns auf lautstarke Unterstützung. Hopp Malters!

H1 | Kadergrösse verhindert möglichen Punktegewinn

Geschrieben von Lars Schmid.

Den Match gegen Borba Luzern mussten wir mit eher schwierigen Bedingungen bestreiten. Aufgrund von mehreren Abwesenheiten hatten wir lediglich einen Ersatzspieler auf der Bank. Dies hemmte unseren Siegeswillen aber nicht. Im Gegenteil. Unser sehr offensives Vereidigungssystem zeigte eine gute Wirkung, sodass unser Gegner Mühe hatte, sich Chancen zu erarbeiten. Wir konnten die Ballgewinne aber anfänglich nicht verwerten, sodass wir nach ca. 10 Minuten 2:5 im Rückstand lagen. Danach verbesserte sich aber unsere Chancenauswertung und wir holten auf. Nach 17 Minuten gingen wir sogar mit einem Stand von 7:6 in Führung. Wir bauten die Führung danach auf 2 Tore aus, gingen aber mit einem Torestand von 12:12 in die Pause.

D1 | Auf Punktejagd

Geschrieben von Leandra Furrer.

Man hat uns in der vergangenen Woche auf ein intensives und hart werdendes Spiel mit unterschiedlichen Herausforderungen, sei es die Verteidigung der Gegnerinnen, die mit einer Indianerin ausgestattet sei, oder die Torhüterin, die zu Spekulationen aufgelegt sei, gut vorbereitet.

Die Gegnerinnen aus Leimental sind uns bestens bekannt, verlor man im Verlaufe der letzten Rückrunde einen Punkt und musste die Halle mit einem Unentschieden verlassen. Logische Schlussfolgerung ist, dass die Gier nach 2 Punkten zu einer durstigen Hetzjagd tendiert.

D1 | Erstes Auswärtsspiel der Saison

Geschrieben von Leandra Furrer.

Am kommenden Samstag treffen die Erstligistinnen aus Malters auswärts auf den HSG Leimental. Bereits letzte Saison durften wir gegen die Baselbieterinnen antreten, wobei ein Unentschieden uns einen Punkt einbrachte. Nun freuen wir uns auf den bevorstehenden Match um 19:00 Uhr und hoffen uns den ersten Auswärtssieg dieser Saison zu sichern.

D1 | Cupfight gegen SPL2 in extremis gewonnen

Geschrieben von Katrin Stalder.

Endlich konnten wir wieder die Handballtasche für das Cupspiel packen. Es darf nichts vergessen gehen, deshalb war schon früh volle Konzentration gefragt. Schuhe, klebriger Ball, Socken, Trikot, ja da gibt es noch so einiges einzupacken. Die positiven Erlebnisse aus den vergangen Cupspielen oder auch die super Teamleistung von letzten Samstag sind mit in der Tasche.
Heute war der HC Goldach-Rorschach aus der SPL2 zu Gast in der Oberei. Zuhause gegen einen Grossen, da steigt die Vorfreude und Motivation gleich aufs Maximale. Und die Nervosität!? Macht nichts, die haben wir vergessen einzupacken, denn heute können wir nur gewinnen war das Motto.

D2 | Erfolgreicher Cupsieg von F3 Malters/Emmen

Geschrieben von Chantal Distel.

Am vergangenen Samstag spielte das F3 Malters/Emmen ihrerstes Cupspiel der Saison 2019/2020 gegen die HR Hochdorf. Motiviert und konzentriert standen wir in Emmen auf dem Spielfeld. Wir waren von Anfang an immer in Führung, trotzdem war das Spiel bis zum Schlusspfiff spannend. Mit diesem 28:22 Sieg sind wir sehr zufrieden und können uns auf das nächste Cupspiel gegen LK Zug freuen.

Das nächste Meisterschaftsspiel der F3 Malters/Emmen ist am 19. Oktober gegen SG Ruswil Wolhusen 1 in Ruswil.

D1 | Erneuter Sieg gegen ein SPL2 Team im Cup

Geschrieben von Carmen Manganelli.

Wie viele Metaphern und Redewendungen passen in einen Spielbericht wenn eine nicht reicht? Aber ganz von Anfang...

Unsere Gegnerinnen aus Olten waren uns nicht unbekannt, in der letzten Saison mussten wir uns in der Finalrunde zweimal deutlich geschlagen geben. Somit hatten wir nicht nur emotional gesehen noch eine Rechnung offen. Die Kabinenansage war klar: Keine Gegenstösse riskieren, hart anpacken in der Verteidigung und „Göschenen-Airolo“ was den Trashtalk betrifft. Beim Cup stehen die Zähler auf Null und als Underdog können wir nur gewinnen. Mit diesem Wissen und einem freudigen Kribbeln in den Fingerspitzen starteten wir in die Partie. Der Start glückte uns wie erhofft, wir konnten mit 2:0 in Führung gehen und Olten verzeichnete ihre erste Verwarnung. Es folgten 28 nervenaufreibende Minuten mit stetigem Führungswechsel und Zeitstrafen auf beiden Seiten. Unseren Zuschauern, welche den Weg trotz herrlichem Wetter zu uns in die Oberei gefunden haben (herzlichen Dank für die tolle Unterstützung an dieser Stelle), wurde ein spannender Krimi geboten. Wie es sich für einen echten Hitchcock gehört, beendeten wir die erste Halbzeit mit einem Cliffhanger und gingen beim Stand von 13:13 in die Pause.

D1 | Cup 1/8-Final gegen HV Olten

Geschrieben von Melanie Engel.

Heute Samstagabend treffen die Malterserinnen im Cup 1/8-Final auf den HV Olten aus der SPL2.

Die Mannschaft aus Olten stieg letzte Saison von der 1. Liga in die SPL2 auf und startete souverän in die neue höhere Spielklasse - aktuell führen sie sogar die Tabelle an.

Mit der nötigen Härte und Willen, wollen wir an der guten Leistung der letzten Spiele anknüpfen und Olten das Leben schwer machen. Durch eine gute Chancenauswertung, wenige Fehler und viel Freude am Spiel können wir die Chance erkämpfen und eine Runde weiterkommen. 

Anpfiff ist um 17:30 Uhr in der Oberei Malters.

Wir freuen uns auf lautstarke Unterstützung. Hopp Malters!!

D2 | Mal kurz drei Dutzend Gegenstosstore ausgepackt

Geschrieben von Rahel Estermann.

Die SG Ruswil/Wolhusen 2 konnte dem F3 Malters/Emmen keine Paroli bieten. Mit schnellen Gegenstössen und sicherem Kombinationsspiel schossen die Gastgeberinnen 46 Tore und entschieden das Spiel klar für sich.

46 Tore schiesst man nun wirklich nicht alle Tage!

Wir haben’s am Samstag gemacht. Sobald der Ball in unseren Händen war, legten wir mal kurz drei Gänge höher. Nicht immer kam das gut – deshalb wollte Coach Miri uns zwischendurch auch mal nahelegen, «ruhig spele»! Sie war recht erfolglos, dafür hatten wir kein Musigghör. Und offenbar eine viel zu gute Kondition! (Wer erinnert sich an die harten Konditionseinheiten im Sommertraining?) Immerhin waren wir mit unserer Spielweise 46 Mal erfolgreich. Schnelle Pässe direkt aus der Abwehr oder vom Goalie, oder dann eine zweite Welle mit sicheren Passkombinationen – schon standen wir alleine vor dem gegnerischen Tor. Man könnte fast meinen, wir hätten es eingeübt!

D1 | Cup gegen HC Goldach-Rorschach SPL2

Geschrieben von Katrin Stalder.

Am kommenden Sonntag, 22. September, wird um den Einzug in die Achtelsfinals des Schweizer Cups gekämpft. Zu Gast in Malters, Goldach-Rorschach aus der SPL2.
Sie gewannen die erste Hauptrunde souverän gegen den 1.Ligisten TV Zofingen auswärts mit 33:12.