H1 | Kämpferische Leistung bis zum Schluss

Geschrieben von Björn Bucher.

Das Herren1 vom HC Malters reiste konzentriert nach Rothenburg. Wir hatten die Trainings sehr gut genutzt, um uns zu fokussieren auf das Spiel gegen Handball Seetal.

In den Startminuten hatten wir das Abschlussglück nicht auf unserer Seite. Wir erkämpften uns Chance um Chance. Es schlichen sich aber technische Fehler ein und im Abschluss waren wir zu wenig variantenreich. Der Spieltempo war sehr schnell und Handball Seetal gelang bei praktisch jedem Abschluss ein Tor. So wurden wir immer unsicherer bis zum Spielstand von 1:7. Ab diesem Zeitpunkt stagnierte der Spielverlauf bis zur Pause. Wir kämpften uns ins Spiel hinein und konnten mit einem aufholbaren Rückstand von 5:11 in die Pause.

In der Pause waren wir uns einig, dass die Abwehrleistung von 11 Toren sehr gut ist. Wir müssen im Angriff einfach mehr den Ball laufen lassen und geduldig mit Präzision in den Abschluss. Es war spürbar in der Kabine, dass wir daran glaubten den Match zu unseren Gunsten zu wenden. Die Reaktion liess nicht lange auf sich warten. Wir starteten euphorisch in die 2. Hälfte und konnten verkürzen auf 8:11. Die Euphorie hielt leider nicht länger an und somit liefen wir die ganze Zeit der grossen Wende hinterher. Am Schluss war der Spielstand einer umkämpften und torarmen Partie 18:24. Wir kämpften mit Moral bis zum Schluss und zeigten, dass wir hungrig sind auf den ersten Sieg. Wir danken für die Unterstützung vor Ort. Wir arbeiten weiter hart an unseren Verbesserungsthemen und sind heiss auf die nächste Begegnung gegen den KTV Muotathal am 17.10.2020.

Hopp Malters am 17.10.2020, 17:00 Uhr in der MZH in Moutathal.