D1 | An Spannung hat es sicher nicht gefehlt...

Geschrieben von Jana Flückiger.

Motiviert und bereit, weitere 2 Punkte auf das Konto gutzuschreiben, starteten die Malterserinnen das Spiel gegen SG Muotathal/Mythen-Shooters. Sie wussten, es würde ein harter Match werden. Kampfgeist war deshalb besonders gefragt.
Bereits in der ersten Minute kriegten die Mannschaften die Härte sowie den Kampfgeist zu spüren. Deshalb blieben die ersten 30 Spielminuten auch eher ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte mit mehr als 2 Toren davonziehen. Die wenigen Tore, die trotzdem noch erzielt wurden, sprechen für den Kampf in der Verteidigung, sowie Topleistungen der Torhüter auf beiden Seiten. Zur Pause stand es 9:8 für SG Muotathal/Mythen-Shooters.

Auch nach der Pause ging es sehr ausgeglichen weiter, so dass dem Publikum in Muotathal ein spannendes Spiel geboten werden konnte. Beide Mannschaften wollten 2 Punkte auf ihr Konto gutschreiben können. SG Muotathal/Mythen-Shooters ging bis zur letzten Spielminute in Führung, doch Laura La Scalea konnte in den letzten fünf Sekunden das Ausgleichstor mit einem hervorragenden Gegenstossspiel erzielen. Zum Schlusspfiff stand es 15:15. Die 2 Punkte mussten aufgeteilt werden.

Die Malterserinnen freuen sich nun auf das Spitzenkampfspiel am kommenden Samstag 26.09. gegen Emmen. Sie spielen zu Hause in der Oberei Halle und freuen sich auf lautstarke Unterstützung vom Publikum. Anpfiff: 19:00 Uhr.
Hopp HCM!