D1 | Niederlage gegen SG Yverdon & Crissier

Geschrieben von Jasmin Schilliger.

Nach einer langen Autofahrt der Damen aus Yverdon & Crissier fanden sie den Weg in die schöne Zentralschweiz. So fand am Sonntag 9. Februar 13.00 Uhr das erste Zusammentreffen zwischen den zwei starken Mannschaften statt. 
 
In der ersten Halbzeit starteten die Damen von Malters eher langsam und konnten leider erst in der 5. Minute das erste Goal erzielen. In der Verteidigung bereitete Malters das häufige Anspiel an den zweiten Kreis viel Mühe. Auch im Angriff hielt sich die Anzahl der Tore durch Ballverlüste, fehlende Angriffslust und den starken gegnerischen Goali sehr bescheiden. Erst in der 25. Minute konnte Tanja mit zwei Tore nacheinander die Differenz zu Yverdon & Crissier ein bisschen minimieren und es hatte den Anschein, dass die Damen von Malters von nun an auf gutem Kurs waren. Doch das Zwischenresultat fiel trotzdem mit 5:10 ernüchternd aus. 
 
Die Trinkpause musste den Damen Kräfte und Konzentration verliehen haben, denn sie konnten innerhalb 1,5 Minuten mit  2 Tore aufholen. Doch auch die gegnerischen Damen konnten durch Gegenstösse den Vorsprung wieder weiter ausbauen. Und so ist es Malters auch in der zweiten Hälfte nicht gelungen die Differenz aufzuholen. 
Zum Schluss war der erstrebte Sieg für Malters wegen der hohen Anzahl an technischen Fehlern ein Ding der Unmöglichkeit. 
 
Das Treffen zwischen der Deutschschweiz und der Westschweiz fiel berechtigt zu gunsten der Damen aus Yverdon & Crissier aus. So stand es schlussendlich 17:23 für Malters. 
 
Auch nach dieser Niederlage lassen unsere Damen den Kopf nicht hängen und bereiten sich mit viel Motivation auf den nächsten Gegner vor.