H1 | Aufstehen und weiter geht’s!

Geschrieben von Andri Burri.

Über unser letztes Auswärtsspiel am vergangenen Samstag (16.11.2019) lässt sich so einiges sagen. "Jungs gut gekämpft" oder "Herren, das Vorgenommene umgesetzt - leider knapp verloren" gehört sicherlich nicht dazu. Lässt sich anhand der deutlichen Niederlage (29:17) gegen den BSV RW Sursee auf den gesamten Matchverlauf schliessen? -- Meines Erachtens nicht. Aber haben wir nicht das gezeigt, zu was wir im Stande wären? – JA ganz klar!

Nach dem Anpfiff des Spiels schaukelten beide Teams ihre Torkonten abwechslungsweise hoch. Erst in der 14. Minute gelang es den Herren aus Sursee sich mit 2 Toren leicht abzusetzen. Unser Spiel zeichnete sich eher durch Fehler und langsamen Handball aus, als durch Kampfgeist und Schnelligkeit. Wobei letzteres aufgrund des knappen Kaders bewusst nicht forciert wurde. Wir fanden keinen wirklichen Zugang zum Spiel. Vorne mangelte es am Ausnutzen der Zwischenräume und hinten spielten wir unser Verteidigungssystem nicht als organisierte Einheit. Erstaunlicherweise lagen wir nur beim Halbzeitpfiff nur mit 3 Toren im Rückstand.

Ab dem ersten Ballbesitz in der 2. Hälfte bis zur 36. Minute gelang uns die Aufholjagd bis auf 1 Tor. Dieser Schub war leider nur von kurzer Dauer und es folgten die schlechtesten 24. Minuten dieser Saison. Es fielen 15 Tore, davon 2 für den HCM … ….

Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpf, hat schon verloren. In den kommenden Spielen nehmen wir den Kampf wieder auf, so wie in den vorherigen Saisonspielen, und bieten uns und den Zuschauern wieder ein Handballspiel. Danke für die angereisten Fans des HCM. Regenerieren, die Niederlage an sich vergessen, aber daraus lernen und ab ins Training …trainieren … trainieren … trainieren.