H1 | Kadergrösse verhindert möglichen Punktegewinn

Geschrieben von Lars Schmid.

Den Match gegen Borba Luzern mussten wir mit eher schwierigen Bedingungen bestreiten. Aufgrund von mehreren Abwesenheiten hatten wir lediglich einen Ersatzspieler auf der Bank. Dies hemmte unseren Siegeswillen aber nicht. Im Gegenteil. Unser sehr offensives Vereidigungssystem zeigte eine gute Wirkung, sodass unser Gegner Mühe hatte, sich Chancen zu erarbeiten. Wir konnten die Ballgewinne aber anfänglich nicht verwerten, sodass wir nach ca. 10 Minuten 2:5 im Rückstand lagen. Danach verbesserte sich aber unsere Chancenauswertung und wir holten auf. Nach 17 Minuten gingen wir sogar mit einem Stand von 7:6 in Führung. Wir bauten die Führung danach auf 2 Tore aus, gingen aber mit einem Torestand von 12:12 in die Pause.

Die zweite Hälfte verlief ähnlich gut. Unsere Verteidigung funktionierte weiterhin sehr gut. Die Führung ging zwar wieder an den Gast aus Luzern, jedoch konnten sie ihren Vorsprung nie ausbauen. Wir waren stets nur 2 bis 3 Tore im Rückstand. Gegen Ende der Partie konnten wir wieder uns wieder bis auf 1 Tor aufholen. Der Gegner hatte sogar eine 2-Minuten Strafe zugesprochen bekommen. Leider hat uns die Chancenauswertung sowie ein vermeidbarer Ballverlust einen Strich durch die Rechnung gemacht, sodass wir schlussendlich 23:25 verloren. Nichtsdestotrotz sind wir trotz den schwierigen Bedingungen mit dem Match zufrieden, weil wir von Anfang bis zum Schluss gekämpft haben.