D1 | Niederlage gegen den HC Kriens

Geschrieben von Larissa La Scalea.

Am letzten Samstag spielte das Damen 1 des HC Malters zuhause gegen den HC Kriens. Die Partie begann ausgeglichen. Den Spielerinnen des HC Malters gelang es nur schlecht, die kompakte und aggressive Verteidigung der Gegnerinnen auszuspielen und Tore zu erzielen. Der HC Malters konnte nicht ausreichend Druck Richtung Tor bringen, so war der Spielfluss eher harzig. Man versuchte mit einem grossen Repertoire an Auslösungen das Spiel ins Rollen zu bringen, was Anfänglich nicht schlecht funktionierte. Vereinzelt konnten Tore eingebucht werden, der HC Malters scheiterte jedoch immer wieder beim Durchbruch der grossen Krienser Mauer. Auch den Krienserinnen gelang es nicht, mehr Treffer zu landen und das Spiel blieb weiterhin spannend. Bis in die 23. Minute war Kriens konstant mit ein bis zwei Toren im Vorsprung. Danach konnte der HC Malters aufholen und sogar mit zwei Toren davonziehen. Dieser Vorsprung konnte jedoch nicht sehr lange gehalten werden und nach 30 Spielminuten gingen die beiden Teams mit einem Stand von 10:12 in die Pause.

Die zweite Hälfte begann und der HC Malters wurde von den Krienserinnen überfahren. Unsere Verteidigung war löchrig wie ein Emmentaler Käse und wir konnten dem Druck des HC Kriens nicht standhalten. Der Angriff des HC Malters war durchzogen von Fehlwürfen und technischen Fehlern und der Rückstand dehnte sich bis auf sieben Tore aus. Dem HC Malters gelang es in der zweiten Hälfte bis in die 38. Minute nicht ein einziges Tor zu schiessen. Der HC Malters stellte auf eine 5:1 Verteidigung um, in der Hoffnung die Tore aus der 2. Reihe zu unterbinden. Auch dies klappte nicht wie gewünscht und der HC Kriens buchte ein Tor nach dem Anderen auf ihr Konto. Im Angriff des HC Malters veränderte sich nicht viel, Fehlwürfe und technische Fehler häuften sich weiter. Die Partie endete mit einer 18:27 Niederlage für den HC Malters.