D1 | Es kam, was nicht kommen sollte!

Geschrieben von Caroline Huber.

Motiviert, gespannt und voller Energie starteten wir ins Rückspiel gegen die ATV / KV Basel.
Der Start verlief nicht wie gewünscht!  Zum Start des Spiels war das Heimteam mental nicht bereit, in der Verteidigung zu wenig kompakt, im Angriff fehlte die Konsequenz. Das erste Tor zu gunsten des HC Malters fiel erst nach knapp sieben Minuten. Demnach stand es 1 : 3 für die Baslerinnen. Der Vorsprung konnte der HCM in der ersten Halbeit durch zu viele technische Fehler und zu schnelle Abschlüsse nicht einholen und gingen somit mit 8 : 11 Rückstand in die Pause. Die Ansprache des Trainers war klar, wir können mehr! Besonders im Angriff müssen wir unsere Laufwege verbessern und zum Abschluss kommen. 

Nach der Pause agierten das Damen 1 viel kosequenter und überzeugender. Bereits in der 33 Minute fiel der Ausgleichstreffer zum 11 : 11. Durch die Manndeckung auf die Spielführerin der Baslerinnen konnte das Team einen Vorsprung von zwei bis drei Tore ausbauen. 

Nach der 50. Minute, als das Heimteam mit 18 : 15 vorne lag, passierte das, was nicht passieren darf! Fehlschüsse & technische Fehler auf Seiten des Heimteams prägten die letzten 10. Minuten! Und es kam, was nicht kommen sollte; ein Kopf an Kopf Rennen, welches am Ende mit nur einem Tor Unterschied zu gunsten der Baslerinnen ausging.