D1 | Weitere 2 Punkte auf dem Konto

Geschrieben von Leandra Furrer.

Der Match am vergangenen Samstag brachte wie erwartet dem Damen 1 weitere 2 Punkte und macht den Platz über dem Strich zur Abstiegsrunde gegenwärtig. 

Die Erstligistinnen aus Malters starteten mit einer grandiosen Führung in das Spiel. In der 10ten Minute erzielten die Zugerinnen ihr erstes Tor, der Spielstand lautete 5:1. Bis dahin lief in der Verteidigung alles rund, so dass das 2te Tor und eine Führung von 5 Toren Differenz an der Anzeige zu Gunsten der Malterser in der 13 Spielminute stand. Diese Differenz ist natürlich auch aufgrund der hervorragenden Torwartleistung von Susi Erni erreicht worden. Stetig nahm jedoch die Stärke der Verteidigung ab und die Gegnerinnen trafen verhältnismässig oft ins Netz. Wie hinten so auch vorne nahm die Präsenz ab. Die Aufsteigerinnen machten hauptsächlich den Aufbauspielerinnen das Erreichen eines guten Torflusses schwer, da sie ihre Zone in einer 5:1 Strategie verteidigten.

Zug aufs Tor wurde schwer und die Ausführung von Spielzügen eine Herkulesaufgabe. Trotz der fehlenden Kreativität und Laufmotivation unsererseits konnte die Garderobe zur Pausenzeit mit einer Führung von 5 Toren (11:6) betreten werden. Mit einer konstanten Leistung beider Teams wurde die zweite Halbzeit angetreten. Die Gegnerinnen versuchten im Angriff durch den Austausch des Torwartes und mit einer zusätzlichen Feldspielerin ihr Rückstand zu verkleinern, was mässig gelang. Zunehmend liess die Konzentration nach und technische Fehler häuften sich, auch Fehlwürfe und schlechte Absprache in der Verteidigung nahmen zu. Trotzdem wackelte der Vorsprung der Malterser nie. Eine Führung von bis zu 10 Toren konnte mehrmals erzielt werden. Ab der 50 Minute wollte so gar nichts mehr gelingen und von einer 20:10 Führung wurde auf 23:16 als Endresultat verkürzt. Verständlich, dass auf Seiten unserer Trainerbank die Aufforderung kam, dass Handball gespielt werden sollte und nichts anderes. Trotz des Gewinnens von 2 Punkten war die Laune nach dem Spiel nicht ausgelassen, denn durchs Band war es nicht ein gelungener Auftritt. Deshalb hoffen wir auf eine gute Nutzung der kleinen Pause und dann auf eine grandiose Leistung in Muotathal am 2 Dezember.

LK Zug - HC Malters 16:23 (6:11)

Telegramm: eine 2-Minute Strafe gegen LK Zug und keine 2-Minuten Strafen gegen HC Malters
Erni (1.-40.), Schweizer (41.-60.); Barone (1), Darusman (3), Fellmann (1), Furrer (2), Ineichen (2/1), Iten (2), La Scalea (2), Lussi, Milojevic (7), Stalder (3)
Bemerkungen: HC Malters ohne Engel, Müller, Zihlmann (abwesend), Renggli (verletzt)