H1 | Vllaznim Bislimi nicht mehr Trainer – Willy Vogel & Tom Lustenberger übernehmen

Geschrieben von HC Malters Vorstand.

Der HC Malters und Vllaznim Bislimi haben Mitte Februar den laufenden Vertrag in gegenseitigem Einvernehmen per sofort aufgelöst. Bis Ende Saison teilen sich Willy Vogel und Tom Lustenberger das Traineramt bzw. die Coachingaufgaben.

Nach intensiven Gesprächen zwischen dem Herrenverantwortlichen Melas Furrer und Vllaznim Bislimi zu Beginn des Jahres kam man zum Schluss, dass beide Parteien mit der aktuell schwierigen Situation nicht weiterfahren und deshalb eine Änderung anstreben wollten. Nach einer temporären Auszeit von Vllaznim Anfang Februar einigte man sich kurze Zeit später, dass Engagement definitiv zu beenden. Differenzen gab es insbesondere über die Art und Weise, wie die jüngeren Spieler in die Mannschaft eingebunden werden sollten.

Vllaznim Bislimi stiess im Sommer neu zum HC Malters und übernahm ein junges Team. Bereits im Vorfeld war deshalb klar, dass das gesteckte Saisonziel Ligaerhalt nicht einfach zu erreichen sein würde. Der aktuell drittletzte Tabellenrang unterstreicht diese Aussage. Nichtdestotrotz ist diese, zugegebenermassen angespannte Situation nicht der Hauptgrund für den Wechsel an der Trainerposition.

Für die verbleibenden Spiele konnte mit Willy Vogel als Trainer eine sehr gute Lösung gefunden werden. Willy sprang bereits in der Vorrunde bei Abwesenheiten von Vllaznim ein und tut dies nun erneut bis Ende Saison. Unterstützt wird er von Tom Lustenberger, der aktuell verletzt ist. Da das nächste Meisterschaftsspiel erst in rund drei Wochen am 16. März auf dem Programm steht, bleibt nun etwas Zeit, das Team auf die neue Situation einzustellen und auf die entscheidende Phase der Meisterschaft vorzubereiten.

Der HC Malters bedankt sich bei Vllaznim Bislimi für die geleistete Arbeit und wünscht ihm alles Gute für die Zukunft. Ebenso bedankt sich der HCM bei Willy und Tom, dass sie sich zur Verfügung stellen, das Team bis Ende Saison zu betreuen.